Beiträge

Heute ist Welt-MS-Tag!

Es gilt die Augen und Akzeptanz für diese unheilbar chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems zu öffnen und anzunehmen. Betroffene kämpfen im Alltag oft mit diversen Beeinträchtigungen, therapeutischen Nebenwirkungen und leider auch so manchen Vorurteilen.

Aufgrund der vielen möglichen Beschwerdebilder und unterschiedlichen Ausprägungen der Krankheit wird sie als die „Krankheit mit tausend Gesichtern“ bezeichnet. Eine bewusste und gezielt ausgewählte gesunde Ernährungsweise kann aber den Krankheitsverlauf und bestehende Nebenwirkungen und Beschwerden der Erkrankung positiv beeinflussen.

Die Ernährungsempfehlungen für MS PatientInnen basieren auf einer ausgewogenen Mischkost, jedoch verschieben sich beim Erkrankungsbild MS der Stellenwert einzelner Lebensmittelgruppen aufgrund der veränderten Bedeutung ihrer Inhaltstoffe auf den Organismus.

Im Fokus steht eine überwiegend vegetarische Kostform mit ausreichend Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten und hochwertigen pflanzlichen Fetten – reich an Omega3-Fettsäuren. Fleisch soll bewusst sparsam und tierische Lebensmittel wie Milchprodukte sind in magerer Form  zu verwenden. Fisch gilt es regelmäßig am Speiseplan zu integrieren. Des Weiteren wäre eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung, ein reduzierter Salzkonsum und ein reduzierter Verzehr von Süßigkeiten und Knabbereien zu beachten.

DiätologInnen können bei der Umsetzung der Ernährungsempfehlungen und Durchführung einer Ernährungstherapie betreuend zur Seite stehen.

Ab Morgen startet die Fastenzeit

Es ist soweit – die Faschingszeit erreicht mit dem heutigen Tag ihren Höhepunkt.Noch einmal heißt es schlemmen, feiern und völlern! Und ab morgen läutet dann der Aschermittwoch die Fastenzeit ein.

Traditionell wird hierbei ein besonderes Gericht serviert: der Heringsschmaus.
Fisch gilt seit jeher als Fastenspeise und so steht auch im Mittelpunkt dieser Speise der Edelfisch Hering. Auch wenn er zu den fettreichen Fischsorten zählt, punktet er als gesundes Lebensmittel durch seinen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Außerdem ist er reich an B-Vitaminen und Vitamin A, D sowie diversen Mineralstoffen und Spurenelementen. Gerade Hering ist ein optimaler Selen-Lieferant und sorgt auch für eine gute Versorgung mit Jod und Zink.
Gleichen Sie daher morgen so manche Faschingssünde wieder aus und starten mit einem leichten Heringssalat in die Fastenzeit.

Hierfür benötigen Sie folgende Zutaten (für 4 Portionen):
– 1 Glas Russen mit Zwiebeln
– 1 mittelgroßer Apfel
– ½ Salatgruke
– 1 Bund Schnittlauch
– ½ Becher fettarmer Joghurt
– 2 TL Zitronensaft
– 1 TL Senf
– Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Fische aus dem Glas herausnehmen, halbieren und von den Gräten entfernen. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden.
Die Salatgurke in kleine Stücke schneiden, den Apfel schälen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel aus dem Glas der Russen feinschneiden. Anschließen alles vermengen.
Für die Marinade: Den fettarmen Joghurt, Zitronensaft, Senf, Salz, Pfeffer und viel Schnittlauch verrühren und über den Salat leeren. Im Kühlschrank etwas durchziehen lassen und mit Vollkornbrot servieren.

So gut kann fasten schmecken 🙂